18. September 2018

Der Holocaust-Überlebende Sally Perel besucht die SHH

SallyPerel web

Über 700 Schülerinnen und Schüler unserer Schule durften am 12. September den Holocaust-Überlebenden Sally Perel kennenlernen.

„Zeitzeugen sind die besten Geschichtslehrer“ machte Perel direkt zu Beginn seines Berichtes klar. Er verdeutlichte mit einem Wort die Botschaft, die er mit seinen Lesereisen verbreiten will und warum er sich mit über 90 Lebensjahren noch immer auf den Weg von Israel nach Deutschland macht: Shalom – Frieden. 

Gebannt hörten die Schüler zu, als Perel von seiner Jugend erzählte, in der er sich mit 14 Jahren von seinen Eltern verabschieden und seine jüdische Herkunft verstecken musste, um nicht von den Nazis umgebracht zu werden. Der Autor versuchte den Schülern zu vermitteln, wie groß seine Angst war, entdeckt zu werden, weil er ein Doppelleben als Jude und Hitlerjunge führte.

Besonders interessant für unsere Schüler war die Möglichkeit, im Anschluss an den Bericht Fragen stellen zu können. 

In kurzen Gesprächen beim Signieren der Bücher gab Sally Perel jedem den Auftrag, selbstkritisch zu denken und den gehörten Zeitzeugenbericht zu verbreiten, um gerade in der heutigen Zeit, den Menschen die Wichtigkeit eines friedvollen Zusammenlebens bewusst zu machen. 

LogoBerufswahlSiegel2018 150    gesundeschule   siegel150 KinderJ L200    canteen70     lebenretten150