05. Dezember 2018

Vorbereitung auf das spätere Leben:

Berufemesse webBerufemesse an der Stadtteilschule Helmuth Hübener

Am vergangenen Mittwoch öffnete die Berufemesse der Stadtteilschule Helmuth Hübener für die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 sowie der Oberstufe ihre Pforten.

Mit vielen Fragen im Gepäck steuerten die Jugendlichen die Aula, in der Stände von über 25 Betrieben, Schulen, Innungen und anderen Institutionen aufgebaut waren, an.

‚Wie lange dauert eine Ausbildung zum Finanzberater?‘ und ‚Was genau macht eigentlich ein Kfz-Mechatroniker?‘ sind nur Beispielfragen, die in den vielen Gesprächen über verschiedenste Ausbildungs-und Studiengänge beantwortet wurden. Darüber hinaus gab es ein zusätzliches Angebot bestehend aus Vorträgen der verschiedenen Aussteller in den anliegenden Klassenräumen.

Gemessen an der Zahl der Aussteller ist die Messe, die es mittlerweile seit mehr an einem Jahrzehnt an der Schule gibt, ständig gewachsen. Dabei versucht die Schule immer eine Mischung aus Firmen und Innungen, die schon sehr lange und regelmäßig dabei sind und neuen Firmen, die das Angebot bereichern und erweitern, allen Interessierten zu bieten. Dieses Jahr durfte man sich über Angebote vom Fachverband Garten-und Landschaftsbau, Vattenfall, dem Verein Hamburger Spediteure, der Haspa, Hermes, Auto Wichert und der Erzieherschule FSP1 freuen, aber auch Institutionen wie die Handels- und die Handwerkskammer oder die Feuerwehr Hamburg und die Firma Bogdol waren dabei. „Ich bin alle meine Fragen losgeworden und werde den Schülern aus dem nächsten Abschlussjahr auf jeden Fall die Messe weiterempfehlen“, zog Theresa aus dem zehnten Jahrgang am Ende ihr positives Fazit.

Von Jan-Peter Mehlhop

 

LogoBerufswahlSiegel2018 150    gesundeschule   siegel150 KinderJ L200    canteen70     lebenretten150