international
 
Die Stadtteilschule Helmuth Hübener und ihre Internationalen Klassen

 

Die Stadtteilschule Helmuth Hübener will mit ihrer Arbeit in den Internationalen Klassen die Integration unserer Einwanderer in die deutsche Gesellschaft unterstützen.

Die Eltern unserer internationalen Schüler kommen als Einwanderer aus anderen EU-Ländern, besonders aus Osteuropa und Südeuropa. Sie kommen auch aus Russland, der Ukraine, Ostasien und Afrika. Natürlich gehen auch Flüchtlingskinder aus Syrien, Irak und Afghanistan bei uns zur Schule. 

In unseren 5 international zusammengesetzten Klassen lernen die Kinder nicht nur die deutsche Sprache, sondern sie lernen auch kulturelle, politische und soziale Muster ihrer neuen Stadt Hamburg kennen.

Zurzeit bereiten wir 67 Schüler im Alter von 10 bis 17 Jahren auf die Teilnahme am Unterricht in den Regelklassen vor; in zwei speziellen ESA-Klassen werden die älteren Schüler auf den Erwerb des Ersten Schulabschlusses hin unterrichtet. 

Wir erleben unsere internationalen Schüler als Bereicherung unseres Schullebens.

Man merkt, dass sie sich Ziele gesetzt und etwas vorgenommen haben, nämlich schnell Deutsch zu lernen und die Qualifikation für eine gute Berufsausbildung zu erreichen.

In ihrem Sozialverhalten sind unsere internationalen Schüler Vorbilder, auch für Kinder und Jugendliche, die hier geboren sind. Wir erleben aber auch die Schüler unserer Regelklassen als offen für neue kulturelle Eindrücke und unseren internationalen Schülern gegenüber als zugewandt und neugierig.

So werden die Schüler der internationalen Klassen, wenn sie die Sprache gelernt haben, bereitwillig in die Regelklassen aufgenommen, anerkannt und in ihrem Lernerfolg unterstützt.

Wir wünschen den Schülern unserer Internationalen Klassen weiterhin viel Erfolg und viel Glück auf ihrem Weg in ihrer neuen Umgebung, die hoffentlich  einmal ihre neue Heimat wird!