03. März 2019

Ich kann Leben retten

– Erste-Hilfe-Tag an der Stadtteilschule Helmuth Hübener

ErsteHilfe webDank der Unterstützung mehrerer regionaler Unternehmen konnte von der Schule ein Laien-Defibrillator mit GSM-Modul angeschafft werden.

 

Das Motto hieß „Gemeinsam mehr erreichen“, denn so hat nun der Stadtteil die Möglichkeit, in einem Notfall schneller reagieren zu können, weil alle mobilen Defibrillatoren über eine App einsehbar sind.

Gefeiert wurde dies im Rahmen eines Erste-Hilfe-Tages: Was mache ich, wenn jemand neben mir zusammenbricht, wie führe ich eine Herzdruckmassage aus und wer setzt in einem Notfall eigentlich den Notruf ab? All das waren Fragen, die die Schülerinnen und Schüler von dem Verein „Ich kann Leben retten“ anschaulich beantwortet bekamen. Üben an Puppen und zum Lied „Atemlos“ von Helene Fischer, um im richtigen Rhythmus zu bleiben, verdeutlichte den Schülerinnen und Schülern, dass helfen keine Frage von Alter sein muss.  

„Ich habe gelernt, in welcher Reihenfolge ich in einer lebensbedrohlichen Situation reagieren muss“ sagte eine Siebtklässlerin nach dem Kurs und präsentierte stolz ihren Herzretter-Pass, der von dem Verein nach Abschluss des Kurses vergeben wurde.

‚Gelerntes direkt anwenden‘ hieß es dann bei der Folgeveranstaltung, zu der auch die Sponsoren der Schule eingeladen worden waren, um gemeinsam den Defibrillator vom Lehrer und ehemaligen Rettungssanitäter Michael Mehler präsentiert zu bekommen.

Auch die Sponsoren Andreas Kästner vom Computer-Service Kästner und Emra Özkan (Soulkebab Barmbek) freuten sich zusammen mit der Schulleiterin Barbara Kreuzer, sich an der Aktion „Gemeinsam mehr erreichen“ beteiligt und dadurch auch das Stadtteilnetzwerk gestärkt zu haben. 

Besonders spannend für die Schülerinnen und Schüler wurde es nochmal, als die Schülersanitäter aus dem achten Jahrgang berichteten, wie sie aus dem Unterricht gerufen werden, um anderen Schülern zu helfen. Alle Schülersanitäter wurden ein halbes Jahr lang vom Lehrer Thomas Michaelis als ‚Ausbilder in Erste Hilfe‘ geschult, mussten eine Abschlussprüfung machen und besitzen nun ein Diensthandy, über das die sie im Notfall erreichbar sind. „Das ist oft ganz schön aufregend, gibt einem aber auch ein gutes Gefühl, geholfen zu haben“, waren sich Kilian und Julian aus der 8a einig.

Bedanken möchte sich die Stadtteilschule Helmuth Hübener bei allen Sponsoren, die die Anschaffung des Laien-Defibrillators ermöglicht haben:

Zahnarzt Dr. Bahr  – Podologische Praxis Jozwiak –  Schulwerk Barmbek Yulia Timko  –  SGS-Technik GmbH  – Fleisch Maric  –  Zahnärztin Dr. S. Heuer  – Computer-Service Kästner  –  A.s.K. Reinigungsservice  – Lüttliv Restaurantbetriebsgesellschaft mbH  –  Team Sportswear errea  –  Fabian Klein Internet Services  –  Badczong&Rinck GmbH  – Taverne Corfu – Friseursalon Weber  –  Claudia Valorzi Costumes Fashion  –  ZZHI Gastro GmbH Soulkebab Barmbek – Barmbek Basch Fightschool

A.Nawrath

LogoBerufswahlSiegel2018 150    gesundeschule   siegel150 KinderJ L200   canteen70     lebenretten150