11. September 2019

Plastik in der Kantine

Plastik webPlastikmüll ist ein großen Problem für die Umwelt, man kann es nur schwerlich recyclen und es braucht viele viele Jahre bis es vergeht.

Wenn man es in Müllverbrennungsanlagen verbrennt, entsteht viel Kohlendioxid (CO2) und man treibt damit den Treibhauseffekt an und verstärkt den Klimawandel.
Nun haben wir uns von der Schülerzeitung umgeschaut, wo in unserer Schule überall Plastikmüll anfällt. Zum einen haben wir viel Plastikmüll auf dem Schulhof gefunden: Durstlöscher, Strohhalme und Plastikverpackungen.


Wenn man sich in der Kantine umsieht, sieht man eine Menge Plastik. Die. Verpackungen von Schokoriegeln, die Durstlöscher und die Müslis in Plastikbechern.
Dabei haben wir uns gefragt: Wäre es möglich die Menge des Plastiks zu verringern, nach Alternativen zu suchen?


Wäre Papier(Pappe)ein Ersatz oder vielleicht könnte man selbst Tassen mitbringen? Kann man einige Snacks auch unverpackt aus einem Laden für unverpackte Lebensmittel kaufen (darüber haben wir in der letzten Ausgabe schon berichtet)?


Wir alle sollten verstärkt darauf achten einfach viel weniger oder gar keinen Plastikmüll zu produzieren, denn was viele nicht wissen ist, dass oftmals der Plastikmüll in Containern nach Indonesien verschifft wird und die Menschen vor Ort auch nicht wissen wohin damit. Deshalb wird der Plastikmüll oftmals verbrannt oder einfach ins Meer gekippt.


Jetzt könnt ihr auch mit überlegen, wie wir weiterhin Plastikmüll vermeiden können, macht Vorschläge, schreibt uns eine Nachricht an: Schuelerzeitung@shh.Hamburg.de was für Ideen ihr für eine plastikfreie Kantine habt, wie man das Plastik ersetzten könnte, wir brauchen neue Ideen!

Miriam 6a

 

 LogoBerufswahlSiegel2018 150    gesundeschule   siegel150 KinderJ L200   canteen70     

 
lebenretten150   FS Kooperationspartner